Montag, 23. Juli 2012

Die Vorfreude

ist groß, denn
morgen geht´s los.
Ostsee, wir kommem!
Und diesmal lernen wir dich sozusagen von allen Seiten kennen. Wir kreuzen durch die Ostsee und das Schiff macht halt in verschiedenen Städten wie St. Petersburg, Stockholm, Helsinki, Tallinn usw..11 Tage sind wir unterwegs und kommen mit hoffentlich vielen neuen Eindrücken zurück.
Es ist unsere dritte Kreuzfahrt und wir freuen uns schon sehr und sind wieder sehr gespannt. Ich habe mir vorgenommen, während der Reise bestimmte oder spezielle Eindrücke für mich aufzuschreiben. Vielleicht kann ich hier etwas davon dann präsentieren....

                                  AndreA

Samstag, 21. Juli 2012

Freitag, 20. Juli 2012

Mein Mini-Teich

wäre eine Sache gewesen, die ich auf die gestern genannte Liste im vergangenen Herbst geschrieben hätte.
Dieses Mini-Projekt hatte ich mir nämlich für dieses Jahr vorgenommen und auch in die Tat umgesetzt.




So ist mein Fass-Teich gestartet im Frühjahr bei uns in einer halbschattigen Ecke unserer Terasse. Habe alles, also die Auswahl der Pflanzen und das Einrichten, nach Bauchgefühl gemacht.


So sieht er heute aus.



Mein ganzer Stolz ist meine Mini-Seerose, die viele Blätter entwickelt hat. Tatsächlich hat es jetzt eine Blütenknospe bis ca. 1cm unter die Wasseroberfläche geschafft. Hatte nie damit gerechnet, dass sie blühen würde und war schon von den Blättern ganz begeistert. Ich kann es jetzt wirklich kaum erwarten, dass sie blüht. Hoffentlich passiert das dann nicht erst nächste Woche, wenn wir im Urlaub sind.






Ich hoffe, ich kann später hier Bilder von der blühenden Seerose zeigen.



AndreA


Donnerstag, 19. Juli 2012

Die Wunschliste

...so heißt das Buch, das ich gerade gelesen habe.





Unterhaltsam zu lesen. Die Geschichte handelt von einer Frau, die in einen Unfall verwickelt ist, bei dem eine junge Frau stirbt. Diese junge Frau hinterlässt eine Liste mit 20 Dingen, die sie bis zu ihrem 25. Geburtstag erledigt, bzw. gemacht haben wollte. Aufgrund von Schuldgefühle nimmt die Frau sich vor, diese Liste für die verstorbene junge Frau "abzuarbeiten". Gegen Ende des Buches überlegt sie, ob sie auch für sich solch eine Liste erstellen sollte. ...
Ich frage mich jetzt die ganze Zeit schon, was ich auf diese Liste schreiben würde und welchen Zeitrahmen ich ihr geben würde. Bis zum nächsten Geburtstag (in fast genau 2 Monaten) erscheint mir ein bisschen knapp. Bis zur nächsten 0, erscheint mir allerdings auch wieder zu lang.........und vor allen Dingen: Was schreibe ich drauf auf meine Liste?
Was (möchte) ich noch machen???
Auf die Schnelle fällt mir nichts ein! Letztes Jahr hätte ich darauf geschrieben: nähen lernen. Das habe ich abgehakt, zumindest habe ich Nähkurse besucht. Das Einzige was mir einfällt wäre 15 kg abnehmen. Scheue mich aber es aufzuschreiben, weil es vielleicht so wie so nicht klappt.....
Oh man, ich bin wirklich eine! Aber mal im Ernst, habe ich echt keine Wünsche, Träume mehr? Ist ja furchtbar! Will ich unbedingt irgendwohin reisen? Naja, habe vieles noch nicht gesehen...aber unbedingt?? Nö, eigentlich nicht.
Ich muss über diese Liste mal wirklich genauer nachdenken.
Die Schwierigkeit bei dieser Wunschliste besteht wohl darin, dass es kein Wunschzettel ist. Was darauf steht, muss bzw. sollte von mir dann auch so erledigt werden. Es ist keine Auflistung, die sich vielleicht erfüllt, wenn ich Glück habe, sondern dafür müsste ich mich schon ins Zeug legen. Vielleicht sehe ich das aber auch wieder zu eng. Auf jeden Fall fielen mir für einen Wunschzettel spontan mehrere Dinge ein.
                              
                                          AndreA

Mittwoch, 18. Juli 2012

Der Endspurt

vorm Urlaub fängt heute an. D.h., dass ich mich in den nächsten Tagen noch einmal auf mein Gewicht konzentriere und nicht zu genießen bin, weil es eine frustrierende Quälerei ohne Erfolg sein wird.
Soweit meine optimistische Einstellung.
Ich habe jetzt noch 6 Tage Zeit um unter meine Schallgrenze  zu kommen.
Ich will unter der besagten Schallgrenze sein, wenn ich das Schiff besteige, mit dem wir dann 10 Tage in der Ostsee kreuzen werden. Ich muss unter der Schallgrenze sein! Das Essen an Bord ist so lecker, dass ich sowieso wieder zugenommen haben werde, wenn ich von Bord gehe. Es geht nicht, dass diese Kilos jetzt noch hier drauf kommen. Ein Kilo nach dem Schiff  nur mehr, wäre ein Traum.
Aber jetzt muss erst einmal noch etwas runter.
Das heißt für mich in den nächsten Tagen:
* Trinken , trinken, trinken,  ca. 3 Liter sind angepeilt.
* morgens walken und sowieso mehr bewegen
* keine Süßigkeiten, auch keine Chips und Co.
* Vollkornbrot mit fettarmen Aufschnitt
* abends ein angerührtes Eiweißsüppchen
* kleine Portionen
* immer etwas zu tun zu haben, weil das am besten   ablenkt....
Soweit meine Strategie.
Es muss klappen!!
Rückblickend auf die letzte Woche kann ich eigentlich stolz sein. Der innere Schweinehund wurde einige Male tatsächlich überwunden. Das macht richtig stolz und zufrieden. Leider hat er aber auch ein paar Mal öfter wieder gesiegt, sonst wäre ich wohl schon weiter...und dieses Feierwochenende hat natürlich auch vieles durcheinandergebracht oder zurückgeworfen.

Yes , we I can!       I hope so!  


                          

Äußere Schönheit fordert oft übertriebene Anstrengungen.
Bei innerer spielen 2 oder 3 Kilo zu viel oder zu wenig dagegen kaum eine Rolle.

                                     (gefunden irgendwo im weiten Netz)  
Und mir kommt es jetzt auf das Äußere an!!!

AndreA

Dienstag, 17. Juli 2012

Ein "Kunstwerk"

....spontan gestaltet von mir an diesem mal wieder regnerischen Nachmittag nach einem Feierwochenende, an dem ich mich zu nichts richtig aufraffen kann, obwohl viele Dinge erledigt werden müssten....
Aber gerade dann ist das Zeit vergeuden im Worldwideweb mal wieder am Schönsten....
Beim Surfen fand ich eben dieses tolle Zeichen-Spielzeug und jetzt seht ihr hier meinen ersten Versuch.




Schnecke im Regen

 Viel Spaß beim Ausprobieren.

                                          AndreA

Montag, 16. Juli 2012

Wunsch und Hoffnung

Mein Wunsch für Dich ist, dass Du mutig weiter gehst,
wenn der hohe Gipfel vor Dir unerreichbar scheint,
und selbst das Licht der Hoffnung schwindet.

Irischer Segenswunsch

Dieser Spruch kam mir  in den Sinn, als ich heute morgen von meiner Waage stieg.
Muss ich noch was sagen....??? 

AndreA

Sonntag, 15. Juli 2012

Lesestoff

...hat sich bei mir eine Menge angesammelt für diese Ferien. Dazu vielleicht ein anderes Mal mehr. Habe gerade mal bei der "Lesenden Minderheit" vorbeigeschaut, was da so aktuell ist und gesehen, dass es bis zum August noch um Biografien geht. Hmmmmm.... Habe noch nie eine Biografie gelesen, glaube ich. Werde mal stöbern, ob ich irgendwo eine auftreibe, die ich als lesenswert empfinde. Kann ich mich für das Leben anderer Leute begeistern? Da fällt mir gerade ein: in unserem Bücherschrank stehen sogar mindestens zwei Biografien:
"Anpfiff" von Toni Schumacher und irgendein Buch von David Beckham. Von mir bisher ungelesen. Diese beiden Bücher sind einige der wenigen, die meinem Mann gehören, der nicht wirklich eine Leseratte ist. Ob ich jetzt allerdings Lust darauf habe, irgendetwas aus einem Fußballerleben zu lesen, glaube ich nicht wirklich. Vielleicht sind bei Beckham ja auch Bilder drin....... ;-)
Mal sehen, ob sich nicht noch etwas anderes interessantes biografisches findet...


AndreA

Nachtrag: Ich habe doch schon einmal eine Biografie gelesen: Anna Wimmschneider, "Herbstmilch". Aus dem Leben einer Bäuerin,... war mir entfallen. Und Ferdinand Sauerbruch, "Das war mein Leben" habe ich vor mindestens 25 Jahren als Schwarzweiß-Film gesehen. Der hat mir damals sogar gut gefallen.

Samstag, 14. Juli 2012

Neubeginn

...mal wieder!!
Okay, hier bin ich wieder.....es geht weiter......vielleicht diesmal länger als einen Monat......
Habe diesen Blog im Januar angefangen und genau einen Monat später den bisher letzten Post geschrieben.
Heute fange ich also wieder an.
Mit neuem Blogoutfit und neuen inhaltlichen Schwerpunkten, eigentlich. Es wird weiter um mein Leben gehen, um die Kleinigkeiten aus denen es sich zusammen setzt und die es bestimmen.
Es wird nicht mehr um "Montagsherzen" gehen oder ums "Fische sammeln" , denn das bin ich eigentlich nicht, sonst hätte ich jawohl länger durchgehalten ... obwohl ich diese Rubriken bzw. Themen in den Blogs immer noch interessant finde und gerne betrachte aber ist nicht wirklich mein Ding.
Ich hoffe, dass was ich ab jetzt hier schreibe ist mehr "ich". Habe mir überlegt, die alten Posts zu löschen, aber ich lasse sie jetzt stehen. So war es halt am Anfang des Jahres, als ich wieder bloggen wollte. Habe schon mal gebloggt, ein Dreivierteljahr, dann kam meine Bloggerkrise und ich habe in dem alten Blog nicht weitergeschrieben.
Wie ihr seht halte ich blogmäßig nicht ausdauernd durch, mache mir jetzt auch keinen Stress....
Es kommt hier hin, was kommt......und diesmal authentischer...hoffentlich.

AndreA